w w w . m i c h u – a l i a s – a d a g i o . c h

   SoundCloud Bots: The Truth Behind Fake Stats | Run The Trap

Rechteck: abgerundete Ecken:

 

 

Rechteck: abgerundete Ecken: aktuell

Rechteck: abgerundete Ecken: infos

Rechteck: abgerundete Ecken: projekte

Rechteck: abgerundete Ecken: sounds

Rechteck: abgerundete Ecken: rückblick

Rechteck: abgerundete Ecken: kontakt

 

 

 

 

Rechteck: abgerundete Ecken: infos

 

 

 

 

Musik und Michu

 

 

 

1 002

Musik ist eine Leidenschaft, die mich von klein auf durchs Leben begleitet hat. Ob Klassik, Volks- und Folkmusik, Jazz, Blues, Rock, Pop, Hip-Hop oder elektronische Musik; ich liess und lasse mich auch heute noch gerne von vielen verschiedenen Formen und Stilen beeinflussen.

Ich bin 1981 geboren und in einer musikalischen Familie im Solothurnischen Bucheggberg aufgewachsen, stark beeinflusst von der nebenberuflichen Tätigkeit meines Vaters als Musiker und Komponist.

1989-2002 nahm ich Geigenunterricht und spielte mit meiner Familie unter dem Namen «Buechibärger Husmusig» traditionelle Volksmusik aus verschiedenen Ländern Europas. 2000-2004 spielte ich mit dem Gabrielli-Quartett Klassische Musik, unter anderem Werke von Bach, Dvorak, Bartok oder Beethoven. Ab 2001 nahm ich mit Violine an Irish Folk Sessions, Jam-Sessions, Offene Bühnen und Musikantentreffen teil.

2010-2020 setzte ich die Geige als Background- und Begleitinstrument für Musik verschiedener Stilrichtungen ein und war mit Bands, Singer/Songwritern und anderen Musikern unterwegs auf kleinen Bühnen in der ganzen Schweiz.

Die Entstehung meiner eigenen Kompositionen wurzelt vor allem in jener Zeit, als er ausserhalb des Instrumentalunterrichtes begann, Klavier und Gitarre zu spielen. So improvisierte oder komponierte ich rein instrumentale Stücke oder Sequenzen, meist auf dem Klavier oder im Notationsprogramm am PC. Es entstanden auch diverse Lieder, die ich meist mit Unterstützung der Gitarre oder des Klaviers komponierte.

Besondere Motivation, Lieder zu schreiben und Gitarre zu spielen, fand ich während meiner langjährigen Pfadizeit. Die grösste Inspiration für viele meiner Pfadilieder verdanke ich der Pfadi Landshut in Bätterkinden (www.pfadilandshut.ch). Diese hat mir übrigens den Pfadinamen  Adagio gegeben, den ich gerne auch als Künstlernamen verwende…

Im Jahr 2020 habe ich mich vorläufig von öffentlichen Auftritten und verbindlichen Engagements verabschiedet, um mich auf meine Familie zu konzentrieren. Musik spielt immer noch eine grosse Rolle, findet nun aber vorwiegend zuhause statt. Hier bastle ich gelegentlich auch in meinem privaten Homestudio weiter und stelle ab und an vielleicht auch etwas davon online…

Liebe Grüsse

Michu alias Adagio